Start-Up Faces


Gründerin Kristin ist jetzt ein Startup Face der Uni Hamburg
Gründerin Kristin ist jetzt ein Startup Face der Uni Hamburg

Wie  bereits angekündigt, darf ich die Uni Hamburg als offiziellen Unterstützer angeben und seit Kurzem ist Cheers and art auch unter der Kategorie Start-Up Faces auf der Seite meiner ehemaligen Dozentin Dr. Pakura zu finden.

 

Heute haben wir uns nach einiger Zeit wieder getroffen. Ein spannender Austausch zwischen Theorie und Praxis. Während sie die Zahlen von Startnext wissenschaftlich analysiert, konnte ich ihr berichten, wo ich Stolpersteine und Herausforderungen im gesammten Crowdfunding gesehen habe. Besonders interessant fand ich, dass ich laut Statistik (als weibliche Singelgründerin) keine großen Chancen hatte mein Finanzierungsziel zu erreichen. Haha, wie gut das ich das nicht wusste. So waren meine Erwartungen und Grenezn nicht blockiert. Wie geht noch gleich das Sprichwort: „Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.“ ;) Ich fande es aber auch sehr interessant, dass es laut Satistik zu empfehlen ist, ein zweites Crowdfunding innerhalb von 1,5 Jahren zu starten, wenn dies notwendig ist.

 

Ich freue mich über die Unterstützung der Uni Hamburg und über den bereichernden Austausch an Erfahrungen. Ich finde es einfach herrlich mit Menschen zu interagieren, die für das Gründertum so brennen. 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0