Upcycling Markt Hamburg


Gründerin Kristin mit ihrem Stand auf dem Upcycling Markt Hamburg
Gründerin Kristin mit ihrem Stand auf dem Upcycling Markt Hamburg

Heute habe ich mir meine Weihnachtssocken angezogen und die passende Mütze aufgesetzt und gehofft, dass viele neugierige Besucher auf den Upcycling-Markt strömen um noch nach dem ein oder anderen Weihnachtsgeschenk zu suchen. Mein kleiner Marktstand ist mit einfachen Miteln ein bisschen schöner geworden, doch das

 einzige was es in Strömen gab, war Regen. Das Wetter hatte mir einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht.  In Hamburg darf man zwar nicht aus Zucker sein, doch ich konnte heute auch jeden verstehen, der auf dem Sofa liegen geblieben ist. 
Ein paar ganz tapfere haben sich jedoch trotzdem getraut das Haus zu verlassen. Meine Hochachtung dafür! Und es war wieder so schön die Besucher dabei zu beobachten, wie sie auf die schönen Dekorationsstücke reagierten. Vorsichtiger abstand, Verunsicherung, Neugier, leutend, interessierte Augen... Immer wieder spannend und eine Belohnung zugleich. Es ging heut nicht darum Geld zu verdienen, sondern einfach präsent zu sein. Das stundenlange Stehen in der Kälte hat ziemlich an meinen Kräften gezerrt, aber die Besucher haben mir so viel zurück gegeben. Vielen Dank! Und einen schönen 2. Advent noch.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0