Ja? Nein? Vielleicht?


Nachdenklich mit Bick auf das Meer am Strad von Simonstown, Südafrika.
Nachdenklich mit Bick auf das Meer am Strad von Simonstown, Südafrika.

 Ja? Nein? Vielleicht? Ich habe Tagelang mit mir gerungen, ein paar Produkte von Cheers & art bei Amazon anzubieten. Das hatte ich von vornherein in meiner Masterarbeit ausgeschlossen, weil deren Führungsstil nicht zu meinem moralischen Anspruch passt. Aber was nützt mir meine Moral, wenn das Überleben des Startups nicht für einen Monat gewährleistet ist. Arrangiere ich mich damit für eine Zeit oder bleibe ich mir treu? Oder hat das nichts mit treu bleiben zu tun, sondern schlicht mit Geschäftsführung und dem Treffen notwendiger Entscheidungen?

 

Ich hatte meinen inneren Kampf auf Facebook und Instagram kommuniziert und ganz viel Feedback erhalten. Dafür erstmal vielen leiben Dank! Sowohl die Umfrage in der Story und die Kommentare im Post, als auch viele persönlichen Nachrichten haben meine Zerrissenheit gut wiedergespiegelt. Heute habe ich mich den ganzen Tag mit den Verkaufsbedingungen auf Amazon, Avocadostore und Etsy befasst und bin zu dem Schluss gekommen, dass im Moment leider kein Modell für Cheers & art geeignet ist. 

Es bleibt also erstmal dabei wie es ist.

 

Tja, so richtigen befriedigend ist das Ergebnis nicht. Ich mach jetzt erstmal Feierabend und kuschel mich mit einem Schoki aufs Sofa. Morgen sieht die Welt dann wieder anders aus.

 

Einen schönen Feierabend ihr lieben! Vielen Dank für eure Unterstützung!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0